Your company account is blocked and you cannot place orders. If you have questions, please contact your company administrator.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand 14. Oktober 2019

1. Allgemeine Bestimmungen, Kundenkreis, Sprache

(1) Alle Geschäftsbeziehungen, insbesondere Angebote, Kaufverträge, Lieferungen und Dienstleistungen, aufgrund von Bestellungen unserer Kundinnen und Kunden ("Kunden") über unseren Onlineshop www.zoro.de ("Onlineshop"), sowie andere von uns eröffnete Kommunikationskanäle wie Bestell-Hotlines, Bestellungen per Fax etc., die sich hierausergebenden Rechtsbeziehungen sowie alle rechtsgeschäftsähnlichen Schuldverhältnisse in diesem Zusammenhang unterliegen diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ("AGB") in der jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Die Geltung allgemeiner Geschäftsbedingungen des Kunden ist jeweils ausdrücklich ausgeschlossen.

(2) Vertragspartner unserer Kunden ist:

Zoro Tools Europe GmbH
Kanzlerstraße 2, 40472 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211/ 957 43 888
Fax: +49 (0)211 / 957 43 600
E-Mail: [email protected]
USt.-ID: DE 294 365 892

(3) Unser Produktangebot richtet sich ausdrücklich nicht an Minderjährige.

(4) Soweit in diesen AGB die Begriffe des Verbrauchers und des Unternehmers verwendet werden, sind Verbraucher gemäß § 13 BGB natürliche Personen, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer sind gemäß § 14 BGB natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

(5) Die Lieferung unserer Waren erfolgt grundsätzlich nur an lieferfähige Adressen in Deutschland (ausgenommen deutsche Inseln). Die Abgabe von Waren erfolgt grundsätzlich nur in haushaltsüblichen Mengen.

(6) Die Verträge mit dem Kunden werden ausschließlich in deutscher Sprache geschlossen. Der Kunde stimmt zu, dass die vertragsbezogene Kommunikation in elektronischer Form erfolgen kann.

(7) Soweit in diesen AGB von "Bankarbeitstagen" die Rede ist, sind damit Tage (außer Samstag und Sonntag) gemeint, an denen Geschäftsbanken in Düsseldorf, Deutschland für den allgemeinen Publikumsverkehr geöffnet sind.

(8) Wir sind berechtigt, diese AGB – soweit sie in das Vertragsverhältnis mit dem Kunden eingeführt sind – einseitig zu ändern, soweit dies zur Beseitigung nachträglich entstehender Äquivalenzstörungen oder zur Anpassung an veränderte gesetzliche oder technische Rahmenbedingungen notwendig ist. Über eine Anpassung werden wir den Kunden unter Mitteilung des Inhaltes der geänderten Regelungen informieren. Die Änderung wird Vertragsbestandteil, wenn der Kunde nicht binnen sechs Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung der Einbeziehung in das Vertragsverhältnis uns gegenüber in Schrift- oder Textform widerspricht.

2. Registrierung, Benutzerkonto, Produktbewertung

(1) Der Kunde kann sich einmalig im Onlineshop registrieren und ein persönliches Benutzerkonto ("Benutzerkonto") anlegen. Jeder Kunde darf nur ein Benutzerkonto gleichzeitig unterhalten. Die Registrierung sowie Freischaltung und Nutzung des Benutzerkontos sind für die Kunden entgeltfrei. Die Nutzung des Onlineshops ist auch ohne das Benutzerkonto möglich, wobei in diesem Fall einige Funktionen ggf. nur eingeschränkt oder auch gar nicht zur Verfügung stehen können.

(2) Wir sind nicht verpflichtet, die Registrierung eines Kunden anzunehmen. Bei erfolgreicher Freischaltung des Benutzerkontos erhält der Kunde eine Bestätigung per E-Mail. Danach kann er sich mittels seines Benutzernamens (Login) und Passworts im Onlineshop anmelden. Der Kunde kann sein Benutzerkonto jederzeit ohne Angabe von Gründen löschen.

(3) Der Kunde ist verpflichtet, seine Angaben an uns wahrheitsgemäß und vollständig zu machen und uns von Änderungen hinsichtlich dieser Angaben in Kenntnis zu setzen. Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, die von ihm gespeicherten Daten und seine Kontoeinstellungen in seinem Benutzerkonto abzurufen, diese zu ändern oder zu löschen. Bei Vorliegen eines berechtigten Interesses behalten wir uns das Recht vor, die Wirksamkeit von Änderungen von der Vorlage schriftlicher Nachweise durch den Kunden abhängig zu machen.

(4) Im Benutzerkonto kann der Kunde bei entsprechender Registrierung Daten über seine abgeschlossenen, offenen und kürzlich versandten Bestellungen einsehen sowie seine Adressdaten einsehen und ändern und einen eventuellen Newsletter verwalten.

(5) Wir behalten uns das Recht vor, dem Kunden einzelne Funktionen des Onlineshops vorzuenthalten, das Benutzerkonto vorübergehend zu sperren, unwiderruflich zu löschen oder andere erforderliche Maßnahmen zu treffen, wenn der Kunde gegen geltendes Recht, diese AGB oder andere anwendbaren Vertragsbedingungen verstößt ("virtuelles Hausrecht"). Wir werden diese Maßnahmen nach pflichtgemäßem Ermessen treffen. Vor der Löschung des Benutzerkontos wird dem Kunden Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben.

(6) Wird das Benutzerkonto vorübergehend gesperrt oder gelöscht, bleiben die bis zu diesem Zeitpunkt entstandenen gegenseitigen Rechte und Pflichten unberührt.

(7) Das Benutzerkonto und die hieraus resultierenden Rechte und Ansprüche sind ohne unsere schriftliche Zustimmung nicht übertragbar. Die Verwendung des Benutzerkontos legitimiert den jeweiligen Nutzer. Der Kunde bevollmächtigt hierdurch den jeweiligen Nutzer des Benutzerkontos, in seinem Namen und auf seine Rechnung Rechtsgeschäfte zu tätigen. Wir sind berechtigt, Waren an den jeweiligen Nutzer des Benutzerkontos nach seinen Anweisungen mit Erfüllungswirkung gegenüber dem Kunden zu übergeben.

(8) Der Kunde ist für die Sicherstellung der Vertraulichkeit seiner Benutzerdaten und für die Beschränkung des Zugangs verantwortlich. Insbesondere ist der Kunde verpflichtet, die Zugangsdaten zu dem Benutzerkonto vor Verlust, Diebstahl oder sonstigem Missbrauch zu schützen und uns ein eventuelles Abhandenkommen unverzüglich in Textform mitzuteilen. Der Kunde hat uns weiterhin umgehend in Textform darüber zu informieren, wenn es Anhaltspunkte dafür gibt, dass das Benutzerkonto missbräuchlich verwendet wurde.

(9) Beruhen nicht autorisierte Bestellvorgänge auf der Nutzung von verlorengegangenen, gestohlenen oder sonst abhanden gekommenen Zugangsdaten zum Benutzerkonto, so können wir vom Kunden den Ersatz des hierdurch entstandenen Schadens bis zu einem Betrag von EUR 150,00 verlangen, wenn der Kunde das Abhandenkommen zu vertreten hat. Dies gilt auch, wenn der Schaden infolge einer sonstigen missbräuchlichen Verwendung der Zugangsdaten entstanden ist und der Kunde die personalisierten Sicherheitsmerkmale nicht sicher aufbewahrt hat. Der Kunde ist uns zum Ersatz des gesamten Schadens verpflichtet, der infolge eines nicht autorisierten Bestellvorgangs entstanden ist, wenn der Kunde (i) ihn in betrügerischer Absicht ermöglicht hat oder (ii) durch vorsätzliche oder grob fahrlässige Verletzung einer seiner in Ziffer 2.7 genannten Pflichten herbeigeführt hat. Der Kunde haftet nicht für solche Rechtsgeschäfte, die nach Zugang der Mitteilung in Textform über Verlust oder Abhandenkommen der Zugangsdaten zum Benutzerkonto getätigt werden.

(10) Die vorstehenden Regelungen zur Registrierung gelten für unseren Onlineshop. Für von uns auf anderen Internetplattformen oder –marktplätzen betriebene Shops gelten ggf. abweichende Regelungen des Betreibers der jeweiligen Internetplattform oder des Internetmarktplatzes.

(11) Der Kunde ist für Inhalte, die er im Bereich "Produktbewertungen" einstellt, alleine verantwortlich. Der Kunde verpflichtet sich, keine unwahren oder irreführenden Inhalte sowie keine Inhalte mit unangemessener Ausdrucksweise und Inhalte, die beleidigender, drohender, diffamierender, rassistischer, gewaltverherrlichender, verfassungsfeindlicher und/oder sonst strafbarer/rechtswidriger Art sind und/oder geltendes Recht verletzen, einzustellen. Diese Produktbewertungen dürfen keine Rechte Dritter (z.B. Persönlichkeitsrechte, Urheber-, Marken und Datenschutzrechte sowie Betriebsgeheimnisse) verletzen. Ein Anspruch auf die Speicherung oder die Veröffentlichung der eingestellten Produktbewertungen besteht nicht. Die Produktbewertungen werden von uns hinsichtlich der Wortwahl und dem Bezug zum Produkt vor einer eventuellen Veröffentlichung überprüft.

3. Vertragsschluss, Vertragsbedingungen

(1) Die Darstellung unserer Waren im Onlineshop, stellt kein bindendes Angebot, sondern eine bloße Aufforderung zur Abgabe eines Angebots (=Bestellung) durch den Kunden an uns dar.

(2) Der Kunde kann aus unserem Sortiment im Onlineshop Waren auswählen und diese über die Schaltfläche "in die Warenkiste legen" unverbindlich in einem virtuellen Warenkorb sammeln. Die Waren können jederzeit bis zum Abschluss des Bestellvorgangs aus dem Warenkorb entfernt werden. Über die Schaltfläche "zur Kasse" gelangt der Kunde zum anschließenden Bestellvorgang. Dort kann der Kunde sich mit seinen Benutzerdaten anmelden, ein Benutzerkonto anlegen oder als Gast fortfahren. Anschließend wählt der Kunde die Versand- und Zahlungsart aus. Über die Schaltfläche "jetzt kaufen" am Ende des Bestellvorgangs sendet er eine Bestellung ab und gibt - mit Ausnahme in den Fällen nach Ziffer 3.5 - gleichzeitig ein verbindliches Angebot zum Kauf der auf der Bestellseite aufgelisteten Waren ab. Bis zum Absenden der Bestellung kann der Kunde in jedem Stadium des Bestellvorgangs seine bisherigen Eingaben einsehen und ändern. Unmittelbar vor dem Absenden der Bestellung werden die Bestelleingaben des Kunden erneut zusammenfassend wiedergegeben und können überprüft und geändert werden. Daneben kann der Kunde verbindliche Angebote zum Kauf der von ihm ausgewählten Waren über unsere Bestell-Hotline oder unter Verwendung der von uns bereitgestellten Bestellformulare per Post, Fax oder E-Mail abgeben.

(3) Die Bestellung des Kunden stellt ein Angebot an uns dar, auf Basis dieser AGB einen Vertrag über die vom Kunden bestellten Produkte abzuschließen und ist für einen Zeitraum von fünf Tagen beginnend ab dem Tag der Abgabe der Bestellung für ihn bindend, wobei das dem Kunden zustehende gesetzliche Widerrufsrecht (vgl. Ziffer 6) unberührt bleibt.

(4) Wir werden dem Kunden unverzüglich nach Eingang seiner Bestellung eine Bestätigung per E-Mail über den Erhalt der Bestellung zusenden. Wird in der Eingangsbestätigung die Annahme des Angebots des Kunden von uns nicht ausdrücklich erklärt, kommt der Kaufvertrag – über den Inhalt der Bestellung des Kunden erst mit Zugang einer weiteren E-Mail an den Kunden zustande, mit der wir den Versand der bestellten Waren bestätigen, spätestens aber mit dem tatsächlichen Versand der bestellten Ware durch uns.

(5) Abweichend von Ziffer 3.1 und 3.2, kommt bei Zahlungen mit den Zahlarten "Giropay" und "PayPal™" der Vertrag bereits durch das Absenden der Bestellung durch den Kunden zustande.

(6) Abweichend von Ziffer 3.4 kommt der Vertrag bei Zahlungen mit der Zahlart "Vorkasse" bereits mit Zugang der Eingangsbestätigung zustande. Bei einer Zahlung mit den Zahlarten "Kreditkarte" oder "Bankeinzug" kommt der Vertrag spätestens mit der Gutschriftanforderung an das Kreditkartenunternehmen des Kunden (im Fall der Kreditkartenzahlung) bzw. mit der Versendung der Vorabinformation zum Lastschrifteinzug (SEPA Pre-Notification) (im Fall des Bankeinzugs) zustande, wenn nicht zuvor eine Annahme nach Ziffer 3.4 erfolgt ist.

(7) Der Kunde kann bei Bestellungen über den Onlineshop die Bestelldaten unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung ausdrucken. Die Bestelldaten und der Vertragstext werden von uns gespeichert. Zusammen mit der Eingangsbestätigung werden dem Kunden die Bestelldaten übermittelt. Sie können vom Kunden gespeichert und ausgedruckt werden. Die aktuellen AGB können zudem jederzeit in unserem Onlineshop unter der Rubrik "AGB" eingesehen, heruntergeladen und ausgedruckt werden.

4. Preise, Versandkosten

(1) Unsere Preise schließen die gesetzliche Umsatzsteuer sowie alle sonstigen Abgaben und Zuschläge ein und verstehen sich als Bruttopreise.

(2) Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnen wir Versandkosten, die vom Kunden zu tragen sind. Die angebotenen Versandarten und -kosten können in unserem Onlineshop unter der Rubrik "Versand- und Lieferinformationen" eingesehen werden. Für die konkrete Bestellung verfügbare Versandarten und deren Kosten werden dem Kunden während des Bestellvorgangs angezeigt. Bei Bestellungen über unsere Kataloge sind zudem etwaige im Katalog enthaltene Versand- und Lieferinformationen maßgeblich. Bis auf Widerruf werden wir für Lieferungen nach Deutschland ab einem Bestellwert von EUR 75,00 (inkl. USt. aber abzüglich etwaiger Rabatte, z.B. aufgrund von Aktionscodes) keine Versandkosten für den Standardversand berechnen. Wir können zudem nach freiem Ermessen während bestimmter von uns festzulegender Zeiträume auch eine versandkostenfreie Lieferung anbieten. Hierauf werden wir ggf. ausdrücklich im Onlineshop oder in unseren Katalogen hinweisen. Für Speditionsartikel gelten abweichende Versandkosten. Über die genaue Höhe der Versandkosten für Speditionsartikel werden Sie ebenfalls im Rahmen des Bestellvorgangs informiert.

(3) Umsatzsteuer gilt auch dann als gesetzlich geschuldete Umsatzsteuer im Sinne dieser AGB und des Vertrags, in dem diese AGB Anwendung finden, wenn Kunden Produkte nach Erhalt selbst veranlasst in Gebiete außerhalb der Europäischen Union ausführen (§ 6 UStG) und wir keine Erstattung der Umsatzsteuer beantragt und/oder die Rechnung nicht berichtigt haben. Wir sind in diesen Fällen nicht verpflichtet, die Erstattung der Umsatzsteuer zu beantragen und/oder die Rechnung zu berichtigen.

5. Zahlungsbestimmungen, Zurückbehaltungsrecht

(1) Wir bieten als Zahlungsmöglichkeiten grundsätzlich Vorkasse, Bankeinzug, Rechnung, Kreditkarte, Giropay und PayPal™ an. Wir behalten uns zur Begrenzung des Zahlungsausfallrisikos vor, dem Kunden einzelne Zahlungsarten im Rahmen des jeweiligen Bestellvorgangs nicht zur Verfügung zu stellen. Zudem kann es vorkommen, dass einzelne Zahlarten aus technischen Gründen nicht zur Verfügung gestellt werden können. Andere als die angegebenen Zahlungsmöglichkeiten bieten wir nicht an (insbesondere ist eine Zahlung per Barscheck ausgeschlossen).

(2) Soweit nachfolgend nicht anders bestimmt, ist der Kaufpreis für bestellte Waren einschließlich der Versandkosten ("Rechnungsbetrag") jeweils mit Vertragsschluss (vgl. Ziffer 3.4), fällig und ohne Abzug zahlbar.

(3) Bei Zahlung per Vorkasse muss der Kunde den Rechnungsbetrag innerhalb von sieben Tagen ab Vertragsschluss auf das in unserer E-Mail (vgl. Ziffer 3.5) angegebene angegebenes Konto überweisen.

(4) Bei Zahlung per Bankeinzug (SEPA-Firmenlastschrift/SEPA-Basis-Lastschrift) erfolgt die Abbuchung des Rechnungsbetrags in der Regel binnen längstens vier Bankarbeitstagen nach Vertragsschluss. Diese Vorabinformation wird mit unserer Annahmeerklärung gemäß Ziffer 3.3 erfolgen. Kann eine Abbuchung mittels Lastschrift auf Grund mangelnder Deckung oder vom Kunden falsch übermittelter Daten nicht erfolgen, trägt der Kunde die hierdurch entstehenden Kosten; gesetzliche Rechte unsererseits (z.B. auf Rücktritt vom Vertrag etc.) bleiben unberührt.

(5) Bei Zahlung per Kreditkarte wird bei Aufgabe der Bestellung der Rechnungsbetrag auf der Kreditkarte des Kunden reserviert (sog. Autorisierung). Die tatsächliche Belastung der Kreditkarte erfolgt frühestens am Tag der Fälligkeit des Rechnungsbetrags. Kommt der Vertrag nicht zustande oder wird der Vertrag aus anderen Gründen für den Kunden nicht bindend, werden wir die Autorisierung unverzüglich rückabwickeln.

(6) Bei Lieferung auf Rechnung sind unsere Rechnungen innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung zur Zahlung fällig.

(7) Wir akzeptieren ausschließlich Zahlungen von Bankkonten, die von Bankinstituten mit Sitz in der EU geführt werden. In keinem Fall übernehmen wir Spesen oder sonstige Kosten von Geldtransaktionen des Kunden.

(8) Der Kunde stimmt zu, dass wir Rechnungen in elektronischer Form übermitteln.

(9) Zurückbehaltungsrechte kann der Kunde – soweit es sich nicht um einen Verbraucher handelt – im Zusammenhang mit einem Vertrag nur geltend machen, wenn behauptetes Recht aus eben diesem Vertrag resultiert.

6. Widerrufsrecht für Verbraucher

(1) Unsere Kunden haben – sofern sie Verbraucher sind – ein vierzehntägiges Widerrufsrecht nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften. Nachstehend erhalten Sie die gesetzlich erforderliche Belehrung über die Voraussetzungen und Folgen des Widerrufsrechts.

--- WIDERRUFSBELEHRUNG ---

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Zoro Tools Europe GmbH Rücksendezentrum, Christinenstraße 19-21, 40880 Ratingen, Deutschland, Tel.: +49 (0) 211/ 957 43 888, Fax: +49 (0) 211/ 957 43 600, E-Mail: [email protected]) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie uns den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Die Kosten werden auf höchstens etwa EUR 150,00 geschätzt. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

--- ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG ---

(2) Nichtbestehen und vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts: Sie haben kein Widerrufsrecht bei Lieferung von:

(a) Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch Sie maßgeblich war oder die eindeutig auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind; oder

(b) Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde.
Ihr Widerrufsrecht kann vorzeitig erlöschen:

(a) bei Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt werden; oder

(b) bei Lieferung von versiegelten Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

(3) Unverbindliche Bitte für die Rücksendung: Wir bitten Sie, die Waren nach Möglichkeit in Originalverpackung und/oder einer für deren Schutz vor Transportschäden geeigneten Verpackung an uns zurückzusenden. Diese Bitte ist keine Voraussetzung für die wirksame Ausübung Ihres Widerrufsrechts.

(4) Im Falle eines Widerrufs gemäß Ziffer 6.1 trägt der Kunde die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Ware. Erfolgt die Rücksendung paketversandfähiger Ware über DHL (Filiale, Paketshop oder -station) unter Einhaltung der von uns dem Kunden mitgeteilten Vorgaben zur Rücksendung, übernehmen wir bis auf Widerruf freiwillig die Kosten der Rücksendung. Die Kosten für die Rücksendung nicht-paketversandfähiger Waren trägt der Kunde. Die Kosten werden auf höchstens etwa EUR 150,00 geschätzt.

(5) Bei einem Widerruf nach Ziffer 6.1 erfolgt die Rückerstattung der empfangenen Zahlungen im Falle der Zahlung mittels SEPA-Lastschrift auf das vom Kunden im SEPA-Lastschriftmandat angegebene Konto. Bei Zahlung auf Rechnung sowie Überweisung (insbesondere Giropay) bei Vorkasse, erfolgt die Erstattung auf das Konto, von dem die Überweisung getätigt wurde. Bei Zahlung per Kreditkarte oder PayPal™ erfolgt die Erstattung auf das damit verbundene Kreditkarten- oder PayPal™-Konto.

(6) Sendet der Kunde außerhalb der Widerrufsfrist und außerhalb des 30-tägigen Rückgaberechts gemäß Ziffer 7 mangelfreie Ware an uns zurück, informieren wir den Kunden darüber, dass der Kaufvertrag nicht mehr durch Widerruf rückabgewickelt werden kann. In einem solchen Fall bitten wir um Verständnis, dass wir die Rücksendung der Kaufsache von einer Vorauszahlung für eine Aufwandsentschädigung für die Bearbeitung der Retoure und Zwischenlagerung in Höhe von EUR 10,00 sowie der Kosten für die Rücksendung der Kaufsache in Höhe der bei ZTE für den erstmaligen Versand anfallenden Kosten oder kostenfrei bei Versand per Nachnahme abhängig machen.

7. 30 Tage freiwilliges Rückgaberecht

(1) Für Produkte, die Sie direkt über unseren Onlineshop erwerben, gewähren wir Ihnen ein freiwilliges Rückgaberecht von 30 Tagen ab Warenerhalt. Senden Sie dazu einfach die originalverpackte, unversehrte und vollständige Ware mit einer geeigneten Umverpackung innerhalb von 30 Tagen nach deren Erhalt an uns zurück. Dieses freiwillige Rückgaberecht besteht nicht, wenn aufgrund der Menge oder der Besonderheit der Bestellung eine gesonderte Nachfrage bei unseren Lieferanten notwendig wird und wir binnen 72 Stunden nach Abgabe der Bestellung auf diesen Umstand hinweist.

(2) Wenn Sie von dem freiwilligen Rückgaberecht Gebrauch machen, erstatten wir Ihnen den Kaufpreis, nicht jedoch die Versandkosten Ihres ursprünglichen Kaufes, auf das von Ihnen zur Zahlung verwendete Konto.

(3) Für Bestellungen, denen ein über unser Angebotsanfrageformular angefordertes individuelles Angebot von Waren, die nicht in unserem Onlineshop aufgeführt sind, zugrunde liegt, gilt das freiwillige Rückgaberecht nicht.

(4) Das freiwillige Rückgaberecht besteht neben Ihren gesetzlichen Rechten wie Widerruf (vgl. Ziffer 6) und den Gewährleistungsrechten (vgl. Ziffer 9). Diese Rechte werden durch das freiwillige Rückgaberecht nicht beeinträchtigt und bleiben Ihnen uneingeschränkt erhalten.

8. Lieferung, Gefahrübergang

(1) Die Lieferung der von uns angebotenen Waren erfolgt innerhalb der bei der Produktbeschreibung angegebenen Fristen oder Spannen an die von Ihnen angegebene Lieferadresse. Wenn bei der Produktbeschreibung von verfügbaren Artikeln keine Lieferfrist oder Spanne angegeben ist, erfolgt die Lieferung innerhalb von fünf Tagen ab Vertragsschluss (vgl. Ziffer 3.4). Wird die Bezahlart "Vorkasse" gewählt, beginnt die Lieferfrist am Bankarbeitstag (vgl. Ziffer 1.7) nach dem Tag, an dem der Kunde den Zahlungsauftrag erteilt hat.

(2) Wir sind zu Teillieferungen von in einer Bestellung erfassten, getrennt nutzbaren Waren berechtigt, wobei wir die dadurch verursachten zusätzlichen Versandkosten tragen. Hiermit wird kein ggf. bestehendes Recht auf Rücktritt bzw. Schadensersatz bei nicht vollständiger Lieferung beschränkt. Erfolgen die Teillieferungen auf Wunsch des Kunden, behalten wir uns vor, für jede Teillieferung Versandkosten zu berechnen.

(3) Kann eine Lieferung an die vom Kunden angegebene Lieferadresse nicht zugestellt werden oder wird sie vom Kunden nicht angenommen oder nicht abgeholt, behalten wir uns vor, die dadurch entstandenen Mehrkosten (insbesondere Abwicklung, Verpackung und Fracht) dem Kunden in Rechnung zu stellen. Der Kunde kann nachweisen, dass uns keine oder geringere Kosten entstanden sind. Diese Beweislastumkehr gilt nicht für Verbraucher.

(4) Abweichend von § 447 Abs. 1 BGB geht die Gefahr des zufälligen Untergangs, der zufälligen Beschädigung oder des zufälligen Verlusts der verkauften Ware mit der Übergabe der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person oder Anstalt über, wenn der Kunde diese selbst mit der Ausführung des Versands beauftragt hat und wir dem Kunden diese Person oder Anstalt nicht zuvor zur Auswahl vorgeschlagen haben.

(5) Sofern Sie als Unternehmer handeln, haben Sie uns nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen im Fall von Transportschäden nach besten Kräften zu unterstützen, soweit Ansprüche gegenüber dem betreffenden Transportunternehmen bzw. der Transportversicherung geltend gemacht werden:

  • Unternehmer sind im Fall der Annahme einer Lieferung mit äußerlich erkennbaren Transportschäden verpflichtet, die Schäden auf den jeweiligen Versanddokumenten zu vermerken und vom Zusteller quittieren zu lassen; die Verpackung ist aufzubewahren.
  • Ist der (teilweise) Verlust oder die Beschädigung äußerlich nicht erkennbar, haben Sie als Unternehmer dies innerhalb von fünf Tagen nach Ablieferung gegenüber uns oder binnen sieben Tagen nach Ablieferung gegenüber dem Transportunternehmen anzuzeigen, um zu gewährleisten, dass etwaige Ansprüche gegenüber dem Transportunternehmen rechtzeitig geltend gemacht werden können.
  • Etwaige Rechte und Ansprüche von Ihnen, insbesondere Ihre Rechte bei Mängeln der Sache, bleiben von den vorgenannten Regelungen unberührt.

(6) Wir sind berechtigt, das Angebot des Kunden nicht anzunehmen oder vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn wir trotz ordnungsgemäßen kongruenten Deckungsgeschäfts ohne eigenes Verschulden selbst nicht richtig oder rechtzeitig beliefert werden und wir den Kunden hierüber unverzüglich informiert haben. In diesem Fall werden wir eine eventuelle Vorauszahlung unverzüglich erstatten.

9. Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an den von uns gelieferten Waren bis zur vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrags (zur Klarstellung: einschließlich Umsatzsteuer und Versandkosten) für die betreffenden Waren vor. Solange die Ware unser Eigentum ist, bleibt der Kunde verpflichtet, die Waren pfleglich zu behandeln.

10. Gewährleistung, Verjährung

(1) Ist die gelieferte Ware mit einem Mangel behaftet, stehen dem Kunden die gesetzlichen Mängelgewährleistungsrechte – insbesondere gemäß §§ 434 ff. BGB – zu.

(2) Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist 12 Monate. Für Unternehmer gilt die Rügepflicht des § 377 HGB.

(3) Die mangelhafte Ware ist nach Möglichkeit in Originalverpackung und/oder einer für deren Schutz vor Transportschäden geeigneten Verpackung an uns zurückzusenden.

(4) Für Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz gelten die besonderen Bestimmungen der Ziffer 11.

(5) Eine zusätzliche selbständige (Hersteller-)Garantie besteht bei den gelieferten Waren nur, wenn diese zu der jeweiligen Ware ausdrücklich bei Vertragsschluss abgegeben wurde. Die Einzelheiten ergeben sich auch aus den Garantiebedingungen, die der jeweils gelieferten Ware beigefügt sind. Eine selbstständige Garantie lässt gesetzlichen Gewährleistungsrechte des Kunden unberührt.

(6) Unsere Erfüllung von Mängelgewährleistungsansprüchen führt nicht zu einem Neubeginn oder der Hemmung der laufenden Verjährungsfristen.

11. Haftung und Verwendungsbeschränkung

(1) Gegenüber dem Kunden haften wir nicht auf Schadensersatz. Die Ausnahmen nach der Ziffer 11.2 bleiben unberührt.

(2) Die in Ziffer 11.1 enthaltene Haftungsbegrenzung gilt nicht für unsere Haftung:

(a) für garantierte Beschaffenheitsmerkmale im Sinne von § 444 BGB,

(b) für Ansprüche wegen Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf unserer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen,

(c) für Ansprüche wegen sonstiger Schäden die auf unserer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen,

(d) wegen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten im Sinne der Ziffer 11.3), oder

(e) nach dem Produkthaftungsgesetz.

(3) Kardinalpflichten im Sinne der Ziffer 11.2 Buchstabe (d) sind solche Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut.

(4) Wir haften nicht (gleich, aus welchem Rechtsgrund) für Schäden, die bei normaler Verwendung der Ware typischerweise nicht zu erwarten sind. Dies gilt nicht im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

(5) Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gelten solche Ausschlüsse oder Beschränkungen auch für die persönliche Haftung unserer Arbeitnehmer, Vertreter, Organe und Erfüllungsgehilfen.

(6) Unsere Produkte sind nicht für den Einbau in den Bereichen Luft- und Raumfahrt sowie die Strahlungsbereiche von kerntechnischen Anlagen geeignet. Für die Verwendung unserer Produkte in den vorgenannten Bereichen übernehmen wir daher keinerlei Haftung.

12. Aktionsgutscheine

(1) Wir verwenden Aktionsgutscheine (auch Aktions- oder Promotioncodes genannt), für welche die in dieser Ziffer 12 enthaltenen Regelungen gelten. Aktionsgutscheine sind Gutscheine, die ein Kunde nicht käuflich erwerben kann, sondern die wir nach eigenem Ermessen im Rahmen von Werbekampagnen mit einer bestimmten Gültigkeitsdauer ausgeben. Aktionsgutscheine gelten nicht für unseren eBay-Shop oder von uns auf anderen Internetplattformen und –marktplätzen betriebene Shops, soweit auf dem Aktionsgutschein nicht ausdrücklich ein Anderes vermerkt ist.

(2) Wir weisen darauf hin, dass Aktionsgutscheine möglicherweise nicht für alle Artikel einlösbar sind. Aktionsgutscheine sind zudem nur für den angegebenen Onlineshop oder Katalog, nur im angegebenen Zeitraum gültig und nur einmal im Rahmen eines Bestellvorgangs einlösbar.

(3) Der Einkaufswert muss mindestens dem Betrag des Aktionsgutscheins entsprechen, sofern der Aktionsgutschein einen Betrag nennt. Ein etwaiges Restguthaben wird nicht erstattet und kann auch nicht bei einem weiteren Einkauf verwandt werden. Das Guthaben eines Aktionsgutscheins wird weder in Bargeld ausgezahlt noch verzinst. Übersteigt der Einkaufswert das Guthaben eines Aktionsgutscheins, hat der Kunde den Differenzbetrag zu zahlen. Hierzu stehen ihm die auch sonst von uns angebotenen Zahlungsarten zur Verfügung.

(4) Aktionsgutscheine können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich. Der Aktionsgutschein kann nicht auf Dritte übertragen werden. Mehrere Aktionsgutscheine können nicht miteinander kombiniert werden.

(5) Der Aktionsgutschein wird nicht erstattet, wenn der Kunde Ware ganz oder teilweise zurücksendet, sofern der Aktionsgutschein im Rahmen einer Werbeaktion ausgegeben und dafür keine Gegenleistung erbracht wurde. Sollte der Kunde bei einem Einkauf einen Aktionsgutschein benutzt haben, so behalten wir uns vor, dem Kunden den ursprünglichen Preis der Ware, die er behält, zu berechnen, falls – aufgrund eines Widerrufs – der Gesamtwert der Bestellung unter den jeweiligen Wert des Aktionsgutscheines fällt.

13. Datenschutz

Wir erheben im Rahmen der Anbahnung und Abwicklung von Geschäftsbeziehungen Daten des Kunden. Wir beachten dabei insbesondere die Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung und, sofern anwendbar, des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes sowie anderer einschlägigen Datenschutzbestimmungen. Wir verweisen auf die Ausführungen in unserer Datenschutzerklärung, welche Sie in unserem Onlineshop oder unter https://www.zoro.de/datenschutzerklaerung finden.

14. Anwendbares Recht, Gerichtsstand und Online-Streitbeilegung

(1) Das zwischen uns und dem Kunden bestehende Vertragsverhältnis unterliegt vorbehaltlich zwingender internationalprivatrechtlicher Vorschriften dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtsübereinkommens.

(2) Für sämtliche Rechtsstreitigkeiten aus und/oder im Zusammenhang mit den gegenständlichen AGB und/oder darauf basierenden Verträgen sind die Gerichte in Düsseldorf, Deutschland, ausschließlich zuständig. Zwingende gesetzliche Bestimmungen über ausschließliche Gerichtsstände bleiben von dieser Regelung unberührt.

(3) Die Kommission der Europäischen Union stellt eine Plattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten bereit (sog. "OS-Plattform"). Verbraucher erhalten dadurch die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen und Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich zu klären. Die OS-Plattform ist unter folgender URL zu erreichen, unter welcher auch die Voraussetzungen für den Zugang zum Streitbeilegungsverfahren abrufbar sind: http://ec.europa.eu/consumers/odr.

(4) Wir sind bereit, an einem außergerichtlichen Streitbeilegungsverfahren vor der nachfolgenden Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen:

Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V.
Straßburger Straße 8
77694 Kehl am Rhein

Nähere Informationen sowie die Voraussetzungen für den Zugang zu diesem Schlichtungsverfahren finden Sie unter folgender URL: https://www.verbraucher-schlichter.de